Advanced Laser-Guided System Successfully Downs Iranian Drone in Ukraine

Ein hochmodernes lasergeführtes Luftverteidigungssystem, das entwickelt wurde, um Kamikaze-Drohnen abzuwehren, hat seinen ersten bestätigten operativen Erfolg in der Ukraine erzielt. Das High-Tech-System, das von einem US-amerikanischen Unternehmen entwickelt wurde, konnte eine iranische Shahed-136 Drohne in der westlichen Region Odesa abschießen. Die ukrainische Armee setzte eine Boden-Luft-Rakete ein, die mit Proximity-Fuse-Technologie ausgestattet war, um das Ziel zu verfolgen und zu treffen, was dazu führte, dass die Drohne, die eine beträchtliche Menge an Sprengstoff transportierte, abstürzte.

Die Auseinandersetzung wurde von der ukrainischen Marine aufgezeichnet und geteilt, wodurch Bilder des präzisen Schlags verfügbar sind. Das Video zeigt den Prozess der Zielerfassung der Shahed-Drohne mit einem laserbasierten Fadenkreuz und den Moment des Aufpralls. Die Aufnahmen zeigen deutlich, wie die Drohne die Kontrolle verliert und nach dem Treffer schnell absinkt.

Diese Operation ist bedeutend, da sie den ersten dokumentierten Einsatz der amerikanischen Advanced Precision Kill Weapon System (APKWS) Rakete durch die ukrainische Armee kennzeichnet. Die APKWS ist eine verbesserte Version der Hydra-70mm-Rakete, die präzise Steuerungselektronik, Steuerflächen und laserbasierte Zielverbesserungen enthält. Ursprünglich während des Koreakrieges entwickelt, wurde die Hydra-Rakete seitdem in eine lasergeführte Luft-Boden-Waffe umgewandelt.

Laut militärischen Quellen, die von der ukrainischen Verteidigungszeitschrift Defense Expresszitiert werden, handelt es sich bei dem in diesem Einsatz verwendeten Raketenwerfer um das neu entwickelte Vampire-System, hergestellt vom US-Unternehmen L3Harris. Der Vampire-Raketenwerfer verfügt über einen Sensormast, einen Startbehälter mit vier Raketen und Datenverbindungen, die den Werfer mit der Rakete verbinden. Dieses speziell für die ukrainische Armee zugeschnittene System lässt sich problemlos auf Lastwagen montieren und bietet eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche für den Start der lasergesteuerten APKWS-Raketen.

Ausgestattet mit thermischen und Infrarotsensoren, abgeschirmten Datenverbindungen, einem Laser und einem Fernsehbildschirm ermöglicht der Vampire-Raketenwerfer einem Bediener, die Rakete zu steuern, indem er einen Cursor auf dem Bildschirm manipuliert, um den Laser auf das Ziel auszurichten. Die APKWS-Rakete, ausgestattet mit einem Laser-Suchkopf, nutzt dann den Laserstrahl, um das vorgegebene Ziel zu navigieren und zu treffen.

Die erfolgreiche Auseinandersetzung in der Ukraine zeigt die Wirksamkeit des fortschrittlichen lasergeführten Systems gegen die Bedrohung durch Kamikaze-Drohnen. Diese Technologie bietet eine kostengünstige Lösung für die Luftverteidigung und stellt eine Alternative zu teuren Flugabwehrraketen mit großer Reichweite dar. Angesichts der fortlaufenden Fortschritte in der Drohnentechnologie wird die Notwendigkeit zuverlässiger und effizienter Gegenmaßnahmen für die nationale Sicherheit zunehmend vital. Der Einsatz des neu erworbenen Systems durch die ukrainische Armee demonstriert ihr Engagement, sich gegen aufkommende Bedrohungen zu behaupten und ihren Luftraum zu schützen.

FAQ:

1. Welcher operative Erfolg wurde in der Ukraine erzielt?
– Das hochmoderne lasergeführte Luftverteidigungssystem hat erfolgreich eine iranische Shahed-136 Drohne in der Region Odesa abgeschossen.

2. Wer hat das lasergeführte Luftverteidigungssystem entwickelt?
– Das System wurde von einem US-amerikanischen Unternehmen entwickelt.

3. Wie wurde die Drohne abgeschossen?
– Die ukrainische Armee setzte eine Boden-Luft-Rakete mit Proximity-Fuse-Technologie ein, um das Ziel zu verfolgen und zu treffen, was dazu führte, dass die Drohne abstürzte.

4. Welche Technologie wurde verwendet, um die Drohne ins Visier zu nehmen?
– Die Drohne wurde mit einem laserbasierten Fadenkreuz und einem präzisen Schlag ins Visier genommen.

5. Welches Raketenabwehrsystem hat die ukrainische Armee verwendet?
– Die ukrainische Armee hat die Advanced Precision Kill Weapon System (APKWS) Rakete aus den USA verwendet, die eine verbesserte Version der Hydra-Rakete ist.

6. Was ist der Vampire-Raketenwerfer?
– Der Vampire-Raketenwerfer ist ein neu entwickeltes System des US-amerikanischen Unternehmens L3Harris, das speziell für die ukrainische Armee entwickelt wurde. Er verfügt über einen Sensormast, einen Startbehälter mit vier Raketen und Datenverbindungen, die den Werfer mit der Rakete verbinden.

7. Wie funktioniert der Vampire-Raketenwerfer?
– Ausgestattet mit Sensoren, Datenverbindungen, einem Laser und einem Fernsehbildschirm ermöglicht der Vampire-Raketenwerfer einem Bediener, die Rakete zu steuern, indem er einen Cursor auf dem Bildschirm manipuliert, um den Laser auf das Ziel auszurichten. Die APKWS-Rakete, mit einem Laser-Suchkopf ausgestattet, nutzt dann den Laserstrahl, um das vorgegebene Ziel zu navigieren und zu treffen.

Definitionen:
– Kamikaze-Drohnen: Unbemannte Luftfahrzeuge (UAVs), die für Selbstmordangriffe konzipiert sind und Sprengstoff oder andere schädliche Lasten tragen.
– Proximity-Fuse-Technologie: Ein Mechanismus, der eine Rakete oder Projektile detoniert, wenn sie eine bestimmte Entfernung vom Ziel erreichen.
– Laser-Fadenkreuz: Ein Laserstrahl, der auf ein Ziel projiziert wird und als visueller Markierer für präzises Zielen dient.
– Hydra-Rakete: Ursprünglich während des Koreakrieges entwickelt, wurde die Hydra-Rakete zu einer lasergeführten Luft-Boden-Waffe weiterentwickelt.

Verwandte Links:
– L3Harris – Die offizielle Website des US-Unternehmens, das den Vampire-Raketenwerfer entwickelt hat.
– Ukrainian Defense Express – Die offizielle Website der ukrainischen Verteidigungszeitschrift Defense Express, die militärische Nachrichten und Updates bereitstellt.

Von